Tatjana Kerschbaumer – Guten Morgen Deutschland (aus BlackBox Germany)

Tatjana Kerschbaumer

Guten Morgen Deutschland

Es ist ein Morgen wie jeder, grau und versifft
die Gullys quellen schon über, seit acht Tagen schifft’ s
Ich muss zum Zug, ich hab Hunger, ich brauch was in Magen
auf der anderen Seite geht’s , ‘ nem Punk an den Kragen
Ich mach ‘nen Bogen um die Scherben die hier überall liegen
Ich mach ‘nen Bogen um den Boden, warum kann ich nicht fliegen
Ich seh’ die ersten Besoffnen und die letzten Bekifften
Ich seh’ der Frühschicht ins Auge, ich seh’ die gewieften
Bänker mit Anzug, Koffer, Krawatte
Reihenhausväter mit Morgenlatte

Vor meinem Aldi betteln Penner um Essen
während drei Benz in die Parklücken pressen
Bild dir deine Meinung brüllt’s an der Ecke
Ich hab meine schon und ich schaue zur Decke
die eigentlich mal ein Himmel war.
Ganz zu schweigen vom Horizont.
Vor mir ein grelles Wasserstoffblond.
Und zwischen den Spatzen stechen sie Kippen:
Hartz-4-Kandidaten mit Herpeslippen.

Ein goldenes Beispiel der Integration
ist der Dönerstand-Türke als Anlaufstation
für Pommes, Salate, für Cola und Sprite.
Hier kriegst du auch Schnaps und ‘nen richtigen Streit.
Und das schon früh morgens.
Es lebe die Welt.
Ein Blick auf die Gleise und alles zerfällt.

Hier lebt man doch nur noch von Räuschen und Kummer!
Am Sonntag ne Nummer, der Rücken wird krummer
Hier lebt man doch eh nur noch weil man muss!
Aus Spaß an der Freude bleibt hier keiner bis Schluss.